Äthiopien

MEINE REISE

Meine Reisedaten:

30. Dezember 2018 – 18. Januar 2019

Zurückgelegte km:

Zurückgelegte km:

Flug Lusaka -> Addis Ababa: 2940 km

Addis Ababa -> 589 km Jinka -> 118 km Turmi -> 118 km Jinka -> 260 km Arba Minch – > 32 km (Dorze Village) Chencha -> 32 km Arba Minch -> 319 km Yirga Chefe -> 122 km Hawassa -> 279 km Addis Ababa -> 772 km Mek’ele -> 103 km Hawzen -> 23 km Magab -> 23 km Hawzen -> 103 km Mek’ele -> 772 km Addis Ababa
Flug Addis Ababa -> Berlin: 7836 km
Insgesamt: 14.441 km

Ausgaben:

Hinflug nach Addis plus Rückflug (je ein Weg) nach Berlin: 646,00 € / 734,50 $

Reisekosten für 20 Tage / einschließlich 3 Inlandflüge: 1841,75 € / 2094,09 $

Visum für 30 Tage / wird online beantragt: 87,00 € / 99,00 $
Wichtige Info: Wenn Ihr mit Ethiopian Airlines fliegt, bekommt Ihr auf alle Inlandflüge GROSSE Rabatte. Online ist mir dies zwar nicht gelungen, man bekommt diese Sonderpreise aber in allen Ethiopian-Airlines-Büros im Land und kann hier auch sehr kurzfristig buchen (ein bis zwei Tage vor Abflug). Hätte ich das früher gewusst, hätte ich 150,00 € / 170,00 $ gespart.

Über Äthiopien:

Hauptstadt: Addis Ababa
Bevölkerung: 109,17 Millionen
Währung: Ethiopian Birr

AUSGABEN

MEINE HOTELS

Gabi Home Stay

“Billig ist teuer”, sagte mir einmal jemand in Äthiopien und das stimmt tatsächlich in vielen Fällen. Dieses Gästezimmer hatte ich gebucht, weil ich Geld sparen wollte. Noch einmal übernachten würde ich hier allerdings nicht. Erstens war das Zimmer sehr spärlich eingerichtet, es gab nicht einmal einen Stuhl oder einen Tisch. Das Badezimmer musste ich mit drei weiteren Zimmern teilen, es war ständig verdreckt. Dann fiel der Strom aus und das für mehrere Stunden, in denen ich nicht an meinem Laptop arbeiten oder auf das W-Lan zugreifen konnte.

Der junge Mann, der in dem Haus lebt und die Zimmer vermietet, hatte eine sehr nette Haushälterin. Das Frühstück war zwar inklusive, aber ebenfalls sehr einfach. Bestellte man extra Mahlzeiten oder Kaffee, die sie eigens zubereitete, musste man entsprechend einer vorgegebenen Preisliste bezahlen, die angesichts der gegebenen Standards viel zu hoch bemessen war. Nur weiß man das nicht, wenn man gerade erst angekommen ist, weil man noch kein Gefühl für die Preise entwickelt hat…

Vor meiner Ankunft hatte ich die Pension mindestens dreimal angeschrieben, um zu klären, ob man mich vom Flughafen abholen könne. Direkt vor dem Abflug aus Sambia erhielt ich dann eine Nachricht, dass mich jemand erwarten werde. Den Mann hätte ich bei meiner Ankunft aber niemals gefunden, wenn mir ein Flughafenangestellter in Addis Ababa nicht geholfen und eine Durchsage gemacht hätte, in der er mein Aussehen genau beschrieb. Der Mann machte sich nicht einmal die Mühe, ein Schild mit meinem Namen hochzuhalten. Dafür verlangte er 7,00 € / 8,00 $ für den Pickup – die Fahrt dauerte keine sieben Minuten ab Flughafen.

Ich schreibe das, weil ich vor meiner Ausreise für eine Nacht in einem anständigen Hotel 48,00 € / 54,00 $ bezahlte. Die Fahrt zum Flughafen war darin inbegriffen. Genau so viel habe ich für zwei Nächte und einen Pickup vom Flughafen in dieser schrottigen Pension bezahlt. Natürlich war das billiger, aber gelohnt hat es sich nicht. Silvester habe ich hier ebenfalls verbracht – alleine, nicht gerade ein Highlight meiner Reise. Es gibt noch andere Sachen, die ich hier erwähnen könnte, insgesamt lässt sich sagen: Anderswo kann man besser übernachten.

Info: Ich bekam einen Pickup für 7,00 € / 8,00 $

Einzelzimmer: 17,00 € / 18,00 $ pro Nacht, Frühstück inkl.

Location

Addis Ababa

My Rating

2.5 von 5 Sterne

Nexus Hotel

In diesem Hotel habe ich vor meinem Abflug übernachtet, die Fahrt zum Flughafen war hier wie gesagt im Übernachtungspreis inbegriffen. Ich muss sagen: auf der Website sieht alles etwas schicker aus als in echt… ;). Es ist kein Hotel mit persönlicher Atmosphäre, aber es verfügt über einen kleinen Wellness- und Fitnessbereich, für den ich dankbar war; entlang der Straßen von Addis joggen wollte ich dann doch nicht. Es gibt eine kleine Bar auf dem Dach mit Blick auf die Stadt, die sehr hübsch ist. Das Mittagsbuffet im Restaurant war eher schlecht, wobei man ehrlicherweise auch sagen muss, dass Buffets generell nur selten gut sind. Angeboten wird auch ein Halbtagestarif, bei dem man um 20 Uhr auschecken muss. Für mich perfekt, weil mein Abflug um Mitternacht war. Dieses Hotel ist sicher nicht das Hotel, aber es hat alles, was man braucht und ist nur fünf Minuten vom Flughafen entfernt.

Info: Der Flughafen-Shuttle-Service ist im Übernachtungspreis inbegriffen

Einzelzimmer: 48,00 € / 54,00 $ pro Nacht, ohne Frühstück

Location

Addis Ababa

My Rating

3.5 von 5 Sterne

Radisson Blu Hotel

Dieses Hotel hätte ich mir mit meinem kleinen Reisebudget niemals leisten können. Vielen Dank an https://www.elbgold.com, die eine Woche meines Äthiopienaufenthalts gesponsert haben, während der wir gemeinsam reisten und die auch meinen Hin- und Rückflug unterstützt haben. Letztendlich, so habe ich gelernt, ist Äthiopien teurer als man meint!

Nachdem ich in mehreren sehr schlichten Hotels übernachtet hatte, in denen ich mich schon an kaltes Wasser, Duschen ohne Wasserdruck und kaputte Toilettensitze gewöhnt hatte, waren die zwei Nächte hier paradiesisch. Als erstes habe ich ausgiebig geduscht! Es gibt ein Restaurant mit gutem Essen, das aber teuer ist, überhaupt ist hier alles teuer! Im Grunde gilt das für ganz Afrika. In vielen Ländern bekommt man Unterkünfte entweder zu sehr moderaten oder extrem hohen Preisen. Nichtsdestotrotz habe ich den Fitnessraum genossen, den feinen Kaffee im Coffee Shop, das leckere Frühstück, die gute Dusche, das saubere Badezimmer mit großen, sauberen Handtüchern und natürlich das bequeme Bett mit flauschiger Decke – es war großartig!

Info: Der Flughafen-Shuttle-Service ist im Übernachtungspreis inbegriffen

Einzelzimmer: 186,00 € / 211,00 $ pro Nacht, ohne Frühstück

Essen gehen in Addis Ababa:

Dashen Traditional Ethiopian Restaurant: Ein Restaurant mit angenehmer Atmosphäre. Manchmal gibt es Live-Shows mit Musik und Tanz. Das Injera ist sehr gut und zwar in allen Variationen: vegan, vegetarisch oder mit Fleisch, und die Preise sind ebenfalls angemessen. ttps://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g293791-d1214041-Reviews-Dashen_Traditional_Ethiopian_Restaurant-Addis_Ababa.html

Nahkala Restaurant / Yemeni Food :
Sehr, sehr gutes leckeres Essen, vor allem das Brot! Die Gerichte werden auf großen Tellern serviert, die mitten auf den Tisch gestellt werden, damit alle sich bedienen können. Die Kellnerinnen tragen landesübliche Kleidung, ich fand die traditionelle Atmosphäre hier toll. Das Restaurant eignet sich prima für Gruppen, alleine macht es sicher nicht so viel Spaß…. Ich kann leider kein Link im Internet finden, aber fragt einfach danach!

Location

Addis Ababa

My Rating

3 von 5 Sterne

Orit Hotel

Das Hilton ist dieses Hotel nicht, aber ich war ehrlich gesagt froh, überhaupt ein Zimmer zu bekommen, schließlich war Hochsaison (was ich nicht gewusst hatte). Ich kam direkt aus dem Gabi Home Stay hier her, deshalb war es schon toll, ein eigenes Bad zu haben. Es gibt ein Restaurant mit annehmbarem Essen. Der große Markt ist nicht weit entfernt und es gibt einige Geldautomaten in der Umgebung, also alles gut.
Passt auf, wenn Ihr auf den Markt geht. Irgendjemand wird Euch garantiert seine Dienste als „Führer“ anbieten, auch wenn Ihr gar keinen wollt. Am Ende werdet Ihr dann zum Zahlen aufgefordert, egal, ob Ihr davor wiederholt höflich dem Kind oder Menschen gesagt habt, dass Ihr keinen Führer wollt. Mir ist es jedenfalls so ergangen und ich bin mir sicher, dass ich nicht die Einzige bin.

Ich bin von Addis nach Jinka geflogen. Der Flughafen ist klein und neu. Hierher zu fliegen erspart Euch viel Zeit! (siehe den Inlandsflug-Tipp oben).

Hier habe ich meinen ersten Führer für meine erste Geschichte in Äthiopien gefunden, die mich ins Omo-Tal führte. Und hier habe ich auch herausgefunden, dass Touristen oft geschröpft werden! Jedenfalls meiner Meinung nach und verglichen mit anderen afrikanischen Ländern. Ich wollte zu den Hamar. Mein Führer sagte mir, ich müsse ein Auto mit Fahrer für zwei Tage buchen und dass es keinen anderen Weg gebe. Alleine dafür habe ich 260,00 € / 295,00 $ bezahlt und schlaflose Nächte gehabt, weil es meine Finanzen vernichtete, ich aber andererseits keine andere Wahl hatte, für das Projekt musste es eben sein. Mein „Führer“, der Englisch sprach, war ein netter Kerl, sehr freundlich und mit sympathischem Humor. Am Schluss ist er aber nicht einmal mitgekommen, auf den zweitägigen Trip, sondern besorgte mir lediglich einen Wagen mit Fahrer, der kein Englisch sprach. Den Rest (Hotel und Geschichte) habe ich selbst organisiert. Rückblickend fühle ich mich ausgenommen. Er wusste, dass ich keine Touristin war und ich habe ihm auch genau erklärt, was ich mache – immerhin ja auch beste PR für ihn und die Region. Ich wollte auch nicht, dass er mir kostenlos hilft, sondern, dass er mir einen anständigen Preis macht. Er meinte, einen besseren Preis könne er mir nur machen, wenn ich in Dollar bezahle (weil der Wechselkurs auf dem Schwarzmarkt besser ist), Dollars hatte ich aber nicht.

In Turmi, einem nur drei Autostunden von Jinka entfernten Dorf, angekommen – von wegen lange Fahrt – musste ich weitere Führer- und Dorfgebühren bezahlen, außerdem alle möglichen Fotokosten. Jede Aufnahme von einem Stammesangehörigen kostet Geld. Das ist ja auch in Ordnung so, nur dass die Stammesmitglieder hier mit der ausgestreckten Hand auf Euch zukommen und Euch bedrängen, sie gegen Geld zu fotografieren – ein Thema für sich, auf das ich ein andermal zurückkomme. Das Omo-Tal authentisch zu erleben, ist leider sehr viel schwieriger geworden, seit der Tourismus hier angekommen ist. Am Ende habe ich dann doch noch eine schöne Geschichte gefunden und in Turmi meinen unglaublich netten Führer Kala – denn es gibt hier auch viele sehr nette Menschen, man muss nur die Augen offen halten und sich vor der Reise informieren! Heute würde ich meine Fahrten nach Jinka und Turmi anders angehen. Wahrscheinlich würde ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Turmi reisen und den Rest vor Ort organisieren.

Einzelzimmer: 15,43 € / 14,00 $ pro Nacht, ohne Frühstück

Turmi Hotel

Leider erinnere ich den Namen des Hotels nicht mehr und auf booking.com ist es auch nicht. Es ist das erste Hotel rechts, bevor die Hauptstraße (von Jinka aus) nach links abbiegt. Das Dorf ist klein und es gibt nur eine Hauptstraße. Es gibt hier noch ein anderes Hotel, vor dem alle Führer mit ihren Autos halten, es kommt nach ihrem „Treffpunkt“, Ihr werdet verstehen, was ich meine, wenn Ihr da seid. Jedenfalls ist dieses Hotel widerlich (ich habe mir die Zimmer und Toiletten angesehen)! Und das Hotel direkt daneben hat auch keinen guten Eindruck auf mich gemacht. Ich war froh, in keinem der beiden übernachten zu müssen. Andererseits hatte ich Glück, überhaupt etwas zu finden, so viele Hotels gibt es in dem Dorf nicht und ich hatte auch nicht im Voraus gebucht. Mein Zimmer in besagtem Hotel war sauber und das Bad völlig in Ordnung. Wiederum: nicht das Hilton, aber für eine Nacht ok.
Einzelzimmer: 21,00 € / 24,60 $ pro Nacht, ohne Frühstück

Führer in Turmi
Kala Ayke war mein Führer in Turmi. Er lud mich zu sich nach Hause ein, wo ich mit seiner Schwester kochte. Ein wirklich netter junger Mann! Um zu den Hamar zu kommen, braucht Ihr einen Führer. Kala kann ich Euch definitiv empfehlen! Vielleicht lädt er Euch auch zum Kochen ein! Ihr könnt im Dorf am „Treffpunkt“ der Führer einfach nach ihm fragen, hier kennt jeder jeden. Wir haben anderthalb Tage zusammen verbracht und als ich abreiste, schenkte er mir einen seiner Armreifen. Als ich ihm mein letztes Geld als Extra-Trinkgeld gab und mich entschuldigte, dass es nicht mehr war, meinte er nur: „Es geht nicht ums Geld“ – und das habe ich ihm geglaubt.
FB: https://www.facebook.com/kala.ayke
Telefon: +251 92 7070803

Location

Turmi

My Rating

3 von 5 Sterne

Dorze Lodge

Die Dorze Lodge liegt in 2400 Metern Höhe, direkt an einem Steilhang mit entsprechend spektakulärer Aussicht über den Nechisar-Nationalpark und den Chamo- und Abajasee. Ich habe hier übernachtet als ich an meiner Geschichte in Dorze, einem kleinen Dorf, arbeitete. Tatsächlich ist es die einzige Übernachtungsoption, hier oben im Gebirge. Dabei schläft man in traditionellen Hütten, die „Elefantenhütten“ genannt werden, weil sie wie diese Tiere geformt sind – zur Erinnerung an die Zeit als es hier noch Elefanten gab – wunderschön! Auch die Aussicht am Morgen ist atemberaubend, einfach wow! Es gibt Hütten mit Bad und eigener Terrasse mit Ausblick, die 30,00 € / 35,00 $ die Nacht kosten. Denselben Preis habe ich für eine Einpersonenhütte mit nichts als einem Bett und einem Stuhl sowie gemeinsam genutzten, separaten Bad bezahlt.

Die Gemeinschaftstoiletten waren ekelhaft, die Gemeinschaftsduschen ebenfalls (ich konnte dort nicht duschen), unglaublich dreckig. Während ich das hier schreibe und noch einmal recherchiere, stelle ich fest, dass laut Website ein Einzelzimmer für eine Person 13,00 € / 15,00 $ die Nacht kostet, während eine der schönen Hütten mit eigenem Bad mit 30,00 € / 35,00 $ berechnet wird. Mein Führer hat mir den doppelten Preis für ein kleines Zimmer ohne Bad berechnet!

Nachts wird der Strom abgestellt und ist erst wieder nach Sonnenaufgang verfügbar, Ihr braucht also eine Taschenlampe. Ich würde hier wieder übernachten, aber nur für den korrekten Preis und dann auch nur in einer Hütte mit eigenem Bad. Die Lodge verfügt außerdem über ein Restaurant mit gemütlichem offenen Kamin. Verhandelt einfach direkt mit der Lodge und nicht mit einem Guide!

Wenn Ihr Dorze besucht, versucht auch den großen schönen Markt in Cencia mitzunehmen (normalerweise samstags, aber fragt lieber noch einmal). Man braucht von Dorze aus 30 Minuten im Bajaj.

Doppelzimmer: 30,00 € / 35,00 $ die Nacht, ohne Frühstück

Location

Dorze village

My Rating

3.5 von 5 Sterne

Merka to Pension

Eine Nacht musste ich in der Stadt übernachten. Dieses Hotel würde ich aber niemandem empfehlen. Mein Führer brachte mich hierher. Er meinte, es sei günstig und in der Nähe des Busbahnhofs. Beides stimmte zwar, ich habe mich hier aber überhaupt nicht sicher gefühlt, jeder hätte hier einbrechen können. Im Restaurant unten wurde ich von betrunkenen Männern angemacht…und mitten in der Nacht wurde ich von lauten Gebeten aus der Moschee nebenan aus dem Schlaf gerissen. Danach habe ich kein Auge mehr zugemacht, weil das so weiterging bis ich aufstehen musste. Insgesamt gibt es bessere Optionen, der Preis allerdings war wirklich unschlagbar… 😉

Einzelzimmer: 10,80 € / 12,10 $ die Nacht, ohne Frühstück

Essen gehen in Arba Minch

JEMB Restaurant
Im Hotel gab es nichts anständiges zu essen, also musste ich mich auf die Suche machen. Dieses Restaurant kann ich empfehlen. Ich glaube, es ist eher auf Mittagessen ausgerichtet, weil kaum Gäste da waren als ich es abends besuchte. Aber das Essen war gut. Es gibt eine breite Auswahl an Gerichten mit Fisch oder Fleisch, aber auch vegetarisch.
https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g776853-d10046997-Reviews-JEBM_Restaurant-Arba_Minch_Southern_Nations_Nationalities_and_People_s_Region.html

Location

Arba Minch

My Rating

1.5 von 5 Sterne

Hotel Habescha

Online sieht dieses Hotel nicht so toll aus, tatsächlich aber ist es super! Das Zimmer war sauber, ich hatte heißes Wasser und Strom. Im kleinen Restaurant aß ich eines der besten Injeras meiner ganzen Reise und das für einen fairen Preis. Die Angestellten sprachen zwar nur wenig Englisch, waren aber sehr lieb und hilfsbereit!
Bei meiner Abreise half mir ein Angestellter, den richtigen Minibus in die Stadt zu finden und hievte meinen (ziemlich schweren) Koffer auf die Schulter, um ihn für mich auf die Straße zu tragen. Er wollte mir helfen, etwas Geld zu sparen. Es gab einen kleinen Markt, den ich mir alleine angesehen habe, zum Erstaunen der Einheimischen, die sich wunderten und amüsierten, dass ich ganz ohne Gruppe oder Führer unterwegs war. In einem Bekleidungsgeschäft suchte ich nach einem bestimmten Stoff für ein Foto. Weil es dort nicht im Angebot war, half mir der Angestellte, es in einem anderen Laden zu finden. Er ging erst wieder, als ich es hatte und wollte dafür nicht einmal Geld. Das hat mich sehr berührt! Ich würde wieder hierher reisen, um noch mehr zu sehen. Das Hotel ist sicher nicht luxuriös, aber für mich war es perfekt! Ich habe es nicht über booking.com gefunden, sondern ganz altmodisch angerufen und reserviert… 🙂

Einzelzimmer: 12,36 € / 14,05 $ pro Nacht, Frühstück inklusive
Hier noch zwei schickere Boutique Hotels nahe Hawzen, in den Bergen gelegen:
Gheralta Lodge
https://gheraltalodgetigrai.com

Korkor Lodge
https://korkorlodge.com

Führer in Hawzen / Magab
Haile war mein Führer. Er lud mich zu sich nach Hause ins Gheralta-Tal ein. Die Gegend wurde in den 1980ern schlimm von der Hungersnot getroffen. Deshalb wollte ich sie besuchen und mit den Menschen darüber reden. Seine schöne Mutter, die so viel erlebt hat, hat mich sehr beeindruckt. Am Ende verstand Haile, was ich da tat und strengte sich nach Kräften an, gute Konditionen für mich zu bekommen. Er war ein guter Führer, den ich gerne empfehle.
Allerdings solltet Ihr wissen, dass Ihr, wenn Ihr die Gheralta-Berge besteigen wollt, keinen Führer braucht. Man braucht nur jemanden, der einem beim Tragen hilft. Fündig werdet Ihr am Ausgangspunkt der Tour. Außerdem reicht es, wenn Ihr ein Motorradtaxi zum Ausgangspunkt nehmt, was billiger und abenteuerlicher ist als mit einem Jeep. (Man wird dann abgeholt, wenn man wieder unten ist). Haile und die meisten anderen Führer findet Ihr in dem kleinen Dorf Magab, das nächste nach Hawzen. Es gibt ein Fremdenverkehrsamt, in dem man eine „Touristengebühr“ bezahlen muss – zusätzlich zu dem, was man dem Führer bezahlt. Der Markt in Magab ist definitiv auch einen Besuch wert.
E-Mail: Hailekorkor@gmail.com
Telefon: +251 91 426 3799

Parrot Guest House

Eine einfache, aber saubere Unterkunft, wo ich ein Zimmer mit eigenem Bad bekam, vor allem aber meine letzte Geschichte fand. Beim Abendessen im Restaurant hörte ich andere Gäste um ein Glas Honigwein bitten. Das machte mich neugierig, also bestellte ich auch eines. Wie sich herausstellte, macht die Mutter des Besitzers einen der besten Honigweine in ganz Äthiopien. Ich fragte, ob ich mit ihr kochen dürfe und bekam so eine schöne letzte Geschichte aus Äthiopien.
Solltet Ihr je hier absteigen, dann fragt nach Tsehay Abrahas Weinbar, die keinen wirklich offiziellen Namen hat, weil sie sowieso jeder kennt.

Was die Pension selbst angeht: Das Frühstück war einfach, es dauert eine Weile, bis es zubereitet ist. Angeboten werden auch einfache Gerichte zum Abendessen. Das einzige, worauf Ihr achten solltet, ist, dass Ihr nur das bezahlt, was auch online angegeben ist. Mich haben kurz die verschiedenen Währungen verwirrt und ich stellte erst später fest, dass ich mehr bezahlt habe als ich hätte müssen.
Mek’ele ist die zweitgrößte Stadt Äthiopiens, es gibt hier also viel zu erleben. Mir hat es gefallen.

Einzelzimmer: 23,30 € / 26,40 $ die Nacht, Frühstück inklusive

Location

Mek’ele

My Rating

4 von 5 Sterne

*Bitte beachte, dass es zu leichten Abweichungen kommen könnte bei den Preisen. Bitte kontaktiere die Hotels/Lodges direkt für näher Information.

Menü